Dareios Salas

Größe / Gewicht: 1,87m / 98kg
Aussehen / Attraktivität: muskulös
Haut: braun gebrannt
Haarfarbe: dunkelbraun
Augenfarbe: goldbraun
Narben / Verunstaltungen: zahlreiche an Armen und Beinen, weniger an der Brust, im Gesicht lässt er sie meist entfernen, nur ein Kratzer, der sich von seinem rechten Mundwinkel über den Hals zieht

Isabella Benz: Hallo Dareios, schön, dass ich dich endlich persönlich zu sprechen bekomme. Du bist ja ein vielbeschäftigter Mann.
Dareios Salas: Als Hüter hat man eben alle Hände voll zu tun.
Isabella Benz: Kein Zweifel. Wobei ich gehört habe, dass du es manchmal mit deinem Kampfeifer ein klein wenig übertreibst.
Dareios Salas: Was soll das denn heißen?
Isabella Benz: Ich erinnere mich da an ein Gespräch zwischen dir und Tonraq Aput, vielleicht sollten wir das eben zurate ziehen:

„Ich würde sagen, nach Cascavel gehen, eine Frau finden und deinen Spaß mit ihr haben.“
Dareios verdrehte die Augen. „Die einzige Frau, die ich je wirklich kannte, war Thalia. Ich weiß nicht, wie man Frauen verführt, um dich mal zu zitieren. Ich kann das nicht.“
„Das ist keine Frage von können oder nicht können, das hat etwas mit wollen zu tun. Und um ehrlich zu sein, hast du nicht wirklich eine Wahl: Du musst wollen! Immerhin …“
„… muss ich den nächsten Hüter zeugen, ja“, unterbrach er seinen Freund genervt.
„Ich weiß gar nicht, was dein Problem ist. Du bist Anfang zwanzig, du bist in der Blüte deiner Jahre, du siehst gut aus, du hast Charme – du hast doch Charme, oder?“

Isabella Benz: Wie es mir scheint, ziehen Sie häufiger den Kampf gegen die Skotoi zwischenmenschlichen Konfrontationen vor …
Dareios Salas: Das würde ich so nicht sagen! Ich komme meiner Aufgabe, Tote in Ochyrom zu empfangen, mindestens ebenso gut nach. Ins Diesseits wollte ich eine ganze Weile nicht, das stimmt. Ich habe keine Angst davor, aber es ist für mich eben eine ganz neue Erfahrung und … naja, meine ersten paar Jahre dort waren nicht gerade schön.

Isabella Benz: Inwiefern? Magst du uns das erzählen?

Dareios Salas: *seufzt* In aller Kürze: Meine Mutter Thalia hat meinen Vater verführt und dazu gebracht, seine eigentliche Frau zu betrügen. Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, dass meine Ziehmutter nicht sonderlich begeistert davon war, mich großzuziehen und mein Vater hat mich auch ignoriert so gut er konnte. Es ist nicht schön, als vierjähriger als Bastard bezeichnet zu werden. Mal ganz abgesehen davon war Mittelcascavel auch kein sonderlich sicherer Ort. Entweder es herrschte Kriegszustand oder es gab irgendwelche terroristischen Untergrundorganisationen, die einem das Leben zur Hölle gemacht haben. Ich war wirklich froh, als Thalia mich damals nach Haphtir geholt hat und das will schon etwas heißen …

Isabella Benz: Wie war denn das Verhältnis zu deiner Mutter?

Dareios Salas: Thalia meinst du? Eher kühl. Sie hatte immer viel zu tun und wenn sie Zeit für mich hatte, dann meistens, um mir irgendetwas über das Hüteramt beizubringen. Aber es war trotzdem bedeutend herzlicher als bei meinem Vater. Ich … *er stockt kurz* weiß, dass sie mich geliebt hat. Immerhin war sie meine Mutter.

Isabella Benz: Das Hüteramt klingt wirklich nach einem nervenaufreibenden Job.

Dareios Salas: Kann man so sagen.

Isabella Benz: Und trotzdem hast du nie aufgegeben. Woher nimmst du die Motivation für all die Kämpfe?

Dareios Salas: *stutzt* Motivation?

Isabella Benz: Naja, warum kämpfst du?

Dareios Salas: Weil ich muss. Wenn ich es nicht tue, ist früher oder später der Weg ins Jenseits blockiert, und glaube mir, keiner von uns will für alle Ewigkeit in Haphtir festhängen! Egal, was danach kommt, und wenn es wirklich einfach aufhört, es kann nicht schlimmer sein als diese Totenwelt.

Isabella Benz: Verstehe. Vielleicht kannst du uns, bevor ich den Ring fürs Publikum freigebe, abschließend Tonraqs Frage beantworten beantworten, die interessiert mich natürlich brennend: Hast du Charme?

Dareios Salas: *lacht* Das zu beurteilen überlasse ich lieber anderen.